Donnerstag, 14. Oktober 2021

Top Ten Thursday #69: HERBSTLICH



Bilde mit 10 Buchtiteln aus deren Anfangsbuchstaben das Wort: HERBSTLICH


Oh, ich mag ja solche Aufgaben sehr gerne. Zumal ich hier meistens auch komplett auf gelesene Bücher zurückgreifen kann. Heute allerdings habe ich mit Highfire auch wieder ein Buch vom SuB dabei.

Top Ten Thursday #68: Autoren mit W



10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem W anfängt


Das war mal wieder eine verhältnismäßig einfache Aufgabe, wie ich finde. Mit W tummeln sich einige Autoren in meinem Regal - auch wenn ich, wie so oft, die wenigsten bis jetzt gelesen habe. Diesmal habe ich nur das allererste Buch in meiner Liste gelesen, alle anderen liegen noch auf dem SuB.

Top Ten Thursday #67: Liebste Protagonisten


Stelle uns 10 deiner liebsten Protagonisten und ihre Geschichte vor


Das ist wieder einmal eine recht knifflige Aufgabe. Wie nur soll man sich bei so vielen tollen Protagonisten und Geschichten entscheiden? Letzten Endes hilft da nur Bauchgefühl. And here we are. Ich kann nicht einmal sagen oder begründen, warum diese zu meinen Lieblingsfiguren gehören. Es ist einfach so. Logischerweise finden sich hier - wieder einmal - viele meiner Lieblingsbücher, sind es doch die Figuren, die in einer Geschichte die zentrale Rolle einnehmen.

Top Ten Thursday #66: Singles



Zeige uns 10 deiner liebsten Einzelbände


Da war die Auswahl dezent riesig. Ich bin und bleibe zwar ein Reihenleser, aber Einzelbände sind immer wieder gerngesehene Unterbrechungen. Nichts desto trotz habe ich mich nach langem Überlegen für meine liebste Bücher entschieden - auch wenn ich sie alle schon öfter gezeigt habe (logischerweise).

Top Ten Thursday #65: Gegenteile



Top Ten der Gegenteile


Ich muss ja ehrlich gestehen, ich mag solche Aufgaben sehr gerne. Wegen so etwas hatte ich ja auch ursprünglich den Tag-Samstag angefangen, bevor ich ihn wegen mangelnder Zeit und Beteiligung wieder eingestellt habe. Deshalb bin ich ganz froh, dass so eine Aufgabe nun hier auftaucht. Manche der Entscheidungen waren wirklich nicht ganz einfach - nicht wegen zu wenig, sondern definitiv wegen zu viel Auswahl... Ich habe versucht, alles mit gelesenen Büchern zu beantworten, die mir auch gefallen haben. Allerdings war das nicht immer möglich - mein dickstes Buch im Regal ebenso wie das neueste habe ich nämlich definitiv noch nicht gelesen.

Top Ten Thursday #64: Autoren mit U und V



10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit U oder V anfängt


Das war wieder mal eine ziemlich harte Nuss. U und V habe ich wirklich nicht viel, weder im Regal noch auf der Wunschliste. Diesmal musste ich sogar auf die Vornamen zurückgreifen. Entsprechend habe ich nur das erste Buch gelesen, Nummer 2 bis 6 und Nummer 10 liegen noch auf dem SuB und Nummer 7 bis 9 stehen auf der Wunschliste.

Top Ten Thursday #63: Zurück in die Zukunft



10 deiner Lieblingsbücher, die in der Zukunft spielen


Ich lese sehr gerne mal Dystopien, allerdings nicht sehr häufig. Entsprechend wenige Dystopien finden sich in meinem Regal und sind obendrein gelesen. Genau genommen habe ich die Liste gerade so exakt vollbekommen, allerdings kann ich mich auch an keine Dystopie erinnern, die mir nicht gefallen hat. 

Top Ten Thursday #62: Tag und Nacht


Zeige uns 10 Bücher, die eine Tageszeit im Titel haben


Dieses Thema war tatsächlich ziemlich kompliziert. Man achtet nicht so darauf, aber Tageszeiten sind in meinem Bücherregal wirklich rar gesät. Genau genommen habe ich die Liste mit Bücherregal und Wunschliste ganz genau vollbekommen. Nummer 1 bis 5 habe ich gelesen (wobei ich ja wirklich kein Twilight-Fan bin), 6 und 7 stehen noch ungelesen in meinem Regal und die anderen drei stehen auf meiner Wunschliste.

Top Ten Thursday #61: Männer auf dem Cover



Zeige uns 10 Buchcover, auf denen ein Mann zu sehen ist


Eigentlich wollte ich euch mal ein paar andere Bücher als sonst zeigen - allerdings scheiterte das glorreich daran, dass ich seit langen mal wieder die Liste nur mit gelesenen Büchern vollbekommen habe.

Sonntag, 10. Oktober 2021

Im Test: Ankündigung

Hallo ihr Lieben!
Wie ihr vielleicht aus dem Titel schon erahnen könnt, möchte ich mich einem neuen Projekt widmen, dass den Namen "Im Test" trägt.

Wir alle lieben Bücher, allerdings kann diese Liebe ganz schön ins Geld gehen. Kein Wunder also, dass sich Mängelexemplare und gebrauchte Bücher größter Beliebtheit erfreuen. Aber wo bekommt man diese? Und wie sieht es mit dem Zustand und den Preisen aus? Welche Seiten sind übersichtlich, welche bieten die beste Auswahl? Genau diesen Fragen möchte ich in diesem Projekt nachgehen.

Deshalb habe ich alle Seiten gesammelt, die Mängelexemplare und gebrauchte Bücher anbieten und die ich finden konnte. Um die Seiten vergleichen zu können, werde ich mir bei jeder 5 Bücher aussuchen und diese bestellen. Hinterher werde ich dokumentieren, wie übersichtlich die Seiten sind, wie die Auswahl, wie lange es zwischen Bestellung und Versand gedauert hat und natürlich in welchem Zustand die Bücher bei mir ankamen.

Ich werde allerdings Seiten wie Ebay oder Verkaufsgruppen auf Facebook außen vor lassen. Warum? Die Qualität ebenso wie die Preise kann hier sehr stark variieren und ist letzten Endes nicht mit den Angeboten anderer Privatverkäufer vergleichbar. Ich möchte mich auf Seiten beschränken, wo vor dem Verkauf direkt noch einmal eine zentrale Überprüfung stattfindet, so wie bei Rebuy oder Medimops.

Natürlich wird es eine ganze Weile dauern, alles Seiten zu durchsuchen - und auch etwas Geld. Die Beiträge werden folglich nach und nach erst kommen, auch wenn ich den genauen Rhythmus noch nicht weiß. Das wird sich erst noch ergeben.

Ich hoffe, ich habe euch ein wenig neugierig gemacht. Wenn ihr Seiten kennt, die Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher anbieten, dann schreibt sie mir gerne in die Kommentare. Vielleicht kannte ich sie ja noch nicht.

Damit verabschiede ich mich auch schon wieder. Bis zum nächsten Mal und vergesst nicht: Lest schön!
Eure Shannon

Bloggerbrunch #1: Selfpublisher stellen Fragen, Leser antworten



Abwechselnd auf Instagram und ihren Blogs richten Tanja von "Der Duft von Büchern und Kaffee" und Leni von "Meine Welt voller Welten" immer wieder samstags den Bloggerbrunch aus:

"Sinn und Zweck dieser Veranstaltung ist es mit anderen Bloggern ins Gespräch zu kommen.
Wir wollen uns an diesem Tag über Themen austauschen, die uns beschäftigen und bestenfalls auch bestehende Probleme oder offene Fragen klären.
Jeder Bloggerbrunch wird ein neues Hauptthema erhalten über das wir mit euch quatschen wollen."

Ich habe es gestern leider nicht geschafft, deshalb möchte ich das Ganze gerne heute nachholen. Zumal es diesmal um Fragen ging, die Selfpublisher-Autoren schon immer gerne mal an Leser stellen wollten.

"Für den heutigen Bloggerbrunch haben sich Leni von „Meine Welt voller Welten“ und ich ein Thema überlegt, das uns besonders am Herz liegt. Wir wollen heute Selfpublishern die Möglichkeit geben ihre Fragen an uns Leser zu stellen. 
Gerade Autoren, die neu auf dem Markt sind, haben oft noch kein Netzwerk aufgebaut, das einen Erfahrungsaustausch ermöglicht. Sie müssen ihrer Intuition vertrauen oder auf Ratschläge von Freunden zurückgreifen. Viele Autoren sind wissbegierig. Sie möchten ihre Geschichten perfektionieren, Fehler ausräumen, sie sind neugierig auf das Feedback von außen. Diesen Autoren wollen wir unseren heutigen Bloggerbrunch widmen.
Wir haben drei Autor/innen gefragt, die bereits ein paar Werke veröffentlicht haben, welche Fragen sie gerne einmal von uns Lesern beantwortet haben würden. Herausgekommen ist eine kleine Liste. Leni und ich haben eine Auswahl getroffen und präsentieren euch heute fünf Fragen, die wir gerne mit euch beantworten wollen.
Wir hoffen den Autoren damit ein wenig weiterzuhelfen und zugleich einen interessanten Austausch herbeizuführen.
Es geht heute nicht darum Fragen „richtig“ zu beantworten. Heutiges Ziel des Bloggerbrunches ist es, Autoren und Leser zusammenzuführen, Anregungen zu geben und Denkansätze zu liefern. [...]
Die heutigen Fragen wurden gestellt von Derek K. Adler, Jaqueline Weichmann-Fuchs und Eva Maria Schwarz-Pretner."

14:00 Uhr: Wenn euch eine Geschichte interessiert, hattet ihr dann schon mal Interesse daran euch mit dem Autor auszutauschen? Und lernt ihr einen Autor lieber auf Facebook, Instagram oder über seine eigene Homepage kennen?

Ich tausche mich sehr gerne mit Autoren aus, vor allem von meinen Lieblingsbüchern. Zwar schaue ich dann auch auf Homepages, aber vor allem auf Instagram, finde ich, bekommt man einen super Einblick. Tatsächlich haben es schon Autoren, die sehr aktiv auf Instagram sind, geschafft, mich davon zu überzeugen, mir ihre Bücher genauer anzusehen, unter anderem Marie Grasshoff und Nina Mackay. Natürlich kann ich verstehen, dass es für Autoren ziemlich stressig werden kann, auf alle Nachrichten begeisterter Leser zu antworten, erfahrungsgemäß können sich daraus aber auch wirklich tolle Gespräche entwickeln.

14:30 Uhr: Was bewegt euch dazu, einen Roman von einem euch unbekannten Autor zu kaufen, und wie erfahrt ihr überhaupt von Debütromanen von Indie-Autoren?

Der Autorenname ist tatsächlich so ziemlich das Letzte, worauf ich bei der Buchwahl achte. Teilweise hatte ich es auch, dass ich ein Buch gekauft habe und erst hinterher beim Katalogisieren und Einräumen gemerkt, dass es ja ein mir bekannter Autor ist. Für mich muss der Klappentext überzeugen. Cover und Titel können mich zwar in soweit beeinflussen, ob ich ein Buch in die Hand nehme oder nicht, aber am Ende ist der Klappentext das Ah und Oh.
Von Indie-Autoren zu erfahren ist für mich hingegen nicht ganz so einfach. Ich bin klassischer Buchladen-Stöberer. Die meisten der Bücher, die auf meiner Wunschliste landen, habe ich zufällig im Laden gefunden. Das macht es für Indieautoren etwas schwierig, schließlich schaffen es leider die wenigsten meiner Erfahrung nach in den Buchladen. Die Selfpublisher, die bei mir im Regal und auf der Wunschliste stehen, habe ich auf zwei verschiedenen Wegen entdeckt: Zum einen wären da die Buchmessen. Ich bin nun mal ein Stöberer und da komme ich voll auf meine Kosten - und mit Selfpublishern in Kontakt. Auf der anderen Seite komme ich mit Büchern von Selfpublishern auch hin und wieder über Social Media in Kontakt, durch Vorstellungen und Präsentationen auf Blogs, Facebook oder Instagram.

15:00 Uhr: Wie teuer darf für euch ein Taschenbuch sein?

Das ist keine ganz so leichte Frage, denn wenn mich die Geschichte richtig interessiert, dann werde ich sie mir früher oder später holen, unabhängig vom Preis. Auch wenn ich gerade bei höherpreisigen Büchern nicht böse um Mängelexemplare bin. Wirklich wohl fühle ich mich in einem preislichen Rahmen bis 15€ für Taschenbücher, kaufe bei 18€ allerdings trotzdem noch - auch wenn ich vielleicht etwas länger überlege.

15:30 Uhr: Muss ein Bösewicht für euch immer richtig finster sein, oder findet ihr es interessant, wenn seine Beweggründe nachvollziehbar sind und er sogar sympathisch wirkt?

Um Gottes Willen, nein. Wenn der Bösewicht nur Böse um des Böse sein Willens ist, dann kann mir das ganz schnell die Lust aufs Buch verderben. Figuren müssen ausgearbeitet sein und ihre Gründe haben. Der Antagonist kann gerne ein richtig schön abgrundtiefes Arschloch sein, aber dann möchte ich bitte auch eine Erklärung geliefert bekommen, warum er so geworden ist - und sei es nur ein "Ihm macht Töten Spaß". Wobei, ein bisschen mehr sollte es schon sein.

16:00 Uhr: Was macht für euch ein gutes Buch aus? Lest ihr das Vorwort/Nachwort?

Da spielen viele Faktoren hinein. Meine wichtigsten Anhaltspunkte sind immer Weltenaufbau, Figuren, Logik, Spannung und Schreibweise. Das muss einfach stimmen, damit es ein halbwegs gutes Buch wird. Wirklich gut wird es für mich außerdem, wenn es irgendwie noch ein bisschen witzig geschrieben ist und ich auch mal überrascht werde, weil nicht alles vorhersehbar ist. Außerdem müssen mir die Figuren auf gewisse Weise sympathisch sein, müssen aber nicht nett sein. Sie können auch einen  wenig netten Charakter abzeichnen, wenn es zur Geschichte passt, aber sie müssen irgendeine Art von Verständnis und positiven Gefühl in mir auslösen. Die Figuren sind das Ah und Oh.
Ja, tatsächlich lese ich immer alles, auch Vorwort, Anhang und Nachwort.

Damit sind die Fragen auch schon wieder alle beantwortet. Ich hoffe, allen (angehenden) Autoren, die das hier lesen, helfen meine Antworten etwas weiter. Was wären denn eure Antworten auf die Fragen gewesen? Schreibt es mir gerne in die Kommentare. Bis zum nächsten Mal und vergesst nicht: Lest schön!
Eure Shannon


Montag, 27. September 2021

Montagsfrage #63: Dialog oder Beschreibung?



Sind euch Dialog oder Beschreibung in Büchern wichtiger?


Ganz prinzipiell muss ich sagen: Ein Buch braucht beides, damit die Geschichte wirklich leben kann. Deshalb ist diese Entscheidung eigentlich keine Entscheidung. Das eine sollte es nicht ohne das andere geben.

Montagsfrage #62: Tabuthemen der Literatur



Tabuthemen der Literatur?


Das ist ein ziemlich weitgefasstes Thema finde ich, das gleich mehrere Fragen aufwirft. Gibt es Tabuthemen? Sollte es Tabuthemen geben? Sollte es für manche Autoren oder Leser Tabuthemen geben?

Montagsfrage #61: Mein Stil beim Bloggen



Hat sich dein Stil beim Verfassen von Blogbeiträgen/Rezensionen über die Jahre verändert?


So genau kann ich das gar nicht aus dem Stegreif sagen. Ich blogge ja inzwischen mit mehr oder minder großen Abständen dazwischen seit 2016, also seit 5 Jahren, erst auf "Skylifes Weltenmagie" und nun hier auf "Shannon's Shreibstübchen".

Montagsfrage #60: Autoren zweifelhafter Auffassungen



Wie gehst du damit um, wenn sich herausstellt, dass ein Autor, dessen Bücher du sehr schätzt, Auffassungen äußert, mit denen du nicht übereinstimmst?


Das Thema wurde ja in den Sozialen Medien groß diskutiert, nachdem Joanne K. Rowlings zweifelhafte Ansichten über die Transgemeinschaft an die Öffentlichkeit kamen.

Freitag, 13. August 2021

Montagsfrage #59: Grottenschlecht, obwohl es jeder liebt


Welches Buch, das fast alle Welt toll findet und lobt, findest du selbst grottenschlecht und enttäuschend?


Tatsächlich gehöre ich zu den Menschen, die eher selten wirklich schlechte Bücher lesen bzw. Bücher, die absolut nichts für sie sind, vielleicht auch, weil ich meine Interessen und meinen Lesegeschmack ziemlich genau kenne und danach wähle. Natürlich kommt es hin und wieder vor, dass ich einen Hype nicht ganz nachvollziehen kann (Cassardim ist so ein Fall: definitiv gut, aber für mich kein Highlight wie für viele andere), aber als wirklich schlecht habe ich bisher nur eine einzige Reihe empfunden, die viele, vor allem bei ihrem Erscheinen, gefeiert haben und auch heute noch feiern.

Montagsfrage #58: Handlung oder Logik?



Sind euch eher ständige Handlungswendungen oder eine logische Geschichte wichtig?


An sich braucht ein wirklich gutes Buch meiner Meinung nach definitiv beides, sowohl Spannung durch Handlung und (unerwartete) Wendungen als auch eine gewisse zugrundeliegende Logik. Das ist aber heute nicht die Frage.

Freitag, 6. August 2021

Top Ten Thursday #60: Autoren mit T



10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem T anfängt


Tatsächlich dachte ich, vom T hätte ich mehr im Regal. Jedoch musste ich trotzdem wieder auf meine Wunscchliste zurückgreifen, um die Liste überhaupt voll zu bekommen. Die ersten 5 Bücher habe ich gelesen, Nummer 6 bis 9 liegen noch auf meinem SuB und das 10. steht auf meiner Wunschliste.

Top Ten Thursday #59: Zusammenarbeit



10 Bücher, die von mehr als einem Autor / einer Autorin geschrieben wurden


Da ist die Auswahl in meinen Regalen gar nicht so groß. Zumal ich in der Regel nur bedingt weiß, ob es sich um einen Klarnamen oder ein Pseudonym mehrerer Autoren handelt. Wobei ich an der Stelle auch auf einige Anthologien zurückgreifen kann, auch wenn ich Wettbewerbsanthologien von zugetextet, Berliner Festspiele und Eobanus Hessus Schreibwettbewerb auch rausgelassen habe. Gelesen habe ich Die Bücher 1 bis 4, die anderen liegen noch auf meinem SuB.

Top Ten Thursday #58: Reisen



10 Bücher, in denen eine Reise unternommen wird


An sich ist das gar keine sooo schwierige Aufgabe, denn eigentlich wird in fast allen Büchern zumindest teilweise eine Reise unternommen. Gerade in meinem Lieblingsgenre, der High-Fantasy, ist die Heldenreise oder auch allgemein Reise einer der klassischsten Plots. Gerade deshalb habe ich mir die Einschränkung gesetzt, dass die Bücher, in denen lediglich einmal ein Ortswechsel stattfindet (so wie bei Jackaby am Anfang z.B.), nicht berücksichtigt werden. Trotzdem war meine Auswahl unter den Büchern in meinem Regal, die ich schon gelesen habe, quer durch alle Genre trotzdem noch riesig. Das eigentlich schwierige war letzten Endes nicht, überhaupt etwas zu finden, sondern welche der furchtbar vielen Bücher es final in die Liste schaffen sollen. Deshalb habe ich versucht, mich besonders auf die Bücher zu beschränken, die ich noch nicht so oft gezeigt habe und die vielleicht auch nicht ganz so bekannt sind, auch wenn sich hier auch wieder einige meiner Favoriten finden, auf die ich einfach in der Liste nicht verzichten wollte.

Samstag, 31. Juli 2021

*Updatepost* Mädelsabend #4



Hallo miteinander! Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich das letzte Mal teilnehmen konnte, deshalb freue ich mich umso mehr, dass heute wieder ein Mädelsabend bei Tanja und Leni ins Haus steht. Diesmal ist es sogar das 30ste Jubiläum. Da ich im Moment noch etwas zu tun habe, werde ich zuerst noch ein wenig "Legenden des Krieges - Der einsame Reiter" von David Gilman als Hörbuch weiterhören. Später werde ich ein neues Buch von meiner August-Leseliste beginnen, allerdings habe ich mich noch nicht entschieden, welches es sein soll. Vielleicht Flammenfall, vielleicht Throne of Glass 5 oder Das Lied der Macht. Das werdet ihr später noch erfahren.
Beim Buch habe ich mich jetzt für "Flammenfall", den zweiten Band von "Feuererwachen" von Rosaria Munda entschieden.

Freitag, 9. Juli 2021

Top Ten Thursday #57: Hitzewelle



Bilde mit 10 Buchtiteln aus deren Anfangsbuchstaben das Wort: HITZEWELLE


Ich finde diese Anfangsbuchstaben-Aufgaben mega cool, deshalb bin ich froh, dass es mal wieder eine gibt. Und ja, die Idee, Am Anfang ein Übersichtsbild zu zeigen, ist eventuell von Weltenwanderer gemopst, aber ich fand sie sehr cool, deshalb habe ich es auch so gemacht. Gelesen habe ich diesmal bis auf Zeitenchaos und Ein Kleid aus Seide und Sternen übrigens alles.

H: Herz aus Blut und Asche von Amélie Wen Zhao

Im Kyrillischen Kaiserreich ist Magie verboten, Zauberer werden ausgestoßen und gejagt. Deswegen darf nie jemand erfahren, dass Anastacya Mikhailov, die Kronprinzessin, das Blut der Lebewesen um sie herum beeinflussen kann. Doch dann wird ihr Vater umgebracht und Ana verraten und des Mordes beschuldigt. Sie kann fliehen und ist fortan nur von einem Gedanken besessen: den wahren Mörder ihres Vaters zu finden. Wenn sie ihren Namen und ihre Ehre wiederherstellen und die Verschwörer, die die Macht an sich gerissen haben, zu Fall bringen will, braucht sie einen mächtigen Verbündeten, und es gibt nur einen, der so verrückt ist, sich mit ihr einzulassen: Ramson Schnellzunge, der Anführer der Unterwelt. Er verfolgt zwar seine eigenen Pläne, aber er hat die Rechnung ohne die kluge Ana gemacht …

I: Izara von Julia Dippel

Geheime Organisationen und eine verbotene Liebe.
Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.
Packende Romantasy vom Feinsten. 

T: Throne of Glass von Sarah J. Maas

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten. 

Z: Zeitenchaos von Tini Wider

Das must-to-have für alle, die Zeitreisen, London und den Hauch der Romantik lieben.
Ein Jugendroman mit 408 Seiten voller sprachlicher Bilder lässt die Leser ein London in verschiedenen Jahrzehnten erleben.
Allen Liebeleien abgeschworen erlebt Pepper nach einem schmerzlichen Vertrauensbruch eine fantastische Reise durch London und die Zeit. Daran schuld ist eine kleine harmlose Taschenuhr. Harmlos? Die Zeit spielt verrückt und Pepper versucht alles wieder geradezubiegen und verstrickt sich immer mehr in der Zeit. Die einzige Konstante in dieser verrückten Zeit ist der geheimnisvolle YouTube-Star Noah, der in Peppers Bauch die Schmetterlinge flattern lässt ...
Hast du dein Handy zur Hand? Natürlich! Die Wege und Orte, die Pepper bei ihrer Zeitreise besucht, kannst auch du in diesem Buch virtuell besuchen, denn das Cover enthält einen interaktiven Teil. Schau gleich mal rein! 

E: Eragon von Christopher Paolini

Der Wind heulte durch die Nacht und trug einen Duft heran, der die Welt verändern sollte …
Als Eragon auf der Jagd einen glänzenden blauen Stein findet, ahnt er nicht, dass dieser Fund sein Leben verändern wird. Doch plötzlich rührt sich der Stein. Feine Risse zeichnen sich auf seiner Oberfläche ab – ein Drachenjunges entschlüpft der Schale und es beschert Eragon ein Vermächtnis, das älter ist als die Welt …
Über Nacht wird Eragon in eine schicksalhafte Welt voller Magie und Macht geworfen. Elfen, Zwerge und Monster bevölkern Alagaesia, dessen grenzenlos grausamer Herrscher das Volk unterjocht. Mit nichts als einem Schwert und den Ratschlägen seines Lehrmeisters stellt sich Eragon dem Kampf gegen das Böse. An seiner Seite Saphira, der blaue Drache.
Wird Eragon das Erbe der legendären Drachenreiter antreten können? Das Schicksal aller liegt in seiner Hand …

W: Writers & Lovers von Lily King

Nach dem gefeierten Bestseller «Euphoria» erzählt Lily King in «Writers & Lovers» treffsicher, intelligent und mit ureigenem Humor die Geschichte einer ebenso starken wie zerbrechlichen jungen Frau - und von der Zerrissenheit zwischen den Zwängen der Gesellschaft und den eigenen Träumen von einem anderen Leben.
Als ihre Mutter plötzlich stirbt und Luke sie aus heiterem Himmel verlässt, verliert Casey den Boden unter den Füßen. Ohne wirklichen Plan landet sie mit einem Schuldenberg aus dem Studium in Massachusetts, wo sie beginnt, als Kellnerin zu arbeiten. Bei ihren Versuchen, sich aus einem Netz von Abhängigkeiten zu befreien, gerät sie immer wieder in Situationen mit Männern, die ihre Macht gegen sie ausspielen. Die einzige Konstante in ihrem Leben bleibt das Schreiben: Der Roman, an dem sie seit sechs Jahren arbeitet, wird ihr Fluchtort, ihr Schutzraum. Aber ist sie mit 31 Jahren nicht zu alt, um sich an den losen Traum eines Lebens als Schriftstellerin zu klammern? Ihre Entscheidung für das richtige Leben ist auch eine Entscheidung zwischen zwei Männern.

E: Eine wie Alaska von John Green

Miles ist 16. Viel ist nicht gerade los bei ihm. Keine Liebe, keine Kumpels - ein stinknormales Leben. Bis er Alaska trifft. Miles verknallt sich in das schöne Mädchen und gerät in eine Achterbahn der Gefühle: Alaska - Göttin und Rätsel, euphorisch und voller verrückter Ideen, aber auch unberechenbar und verletzlich. Was verbirgt sich hinter ihrer coolen Fassade? Und was hat der lang ersehnte Kuss zu bedeuten? Alles hätte so schön werden können, wäre Alaska nicht betrunken Auto gefahren ...




L: Litersum von Lisa Rosenbecker

Malou Winters hat sich damit abgefunden, dass ihr Anti-Musen-Kuss die Ideen angehender Autoren auslöscht und sie diese Gabe zum Wohle des Litersums einsetzen muss.
Als der junge Detective Chris Lansbury von Scotland Yard sie jedoch verdächtigt, zwei Autoren ermordet zu haben, will sie das nicht auf sich sitzen lassen. Zusammen begeben sie sich über zwei Universen hinweg auf die Suche nach dem wahren Täter und stoßen dabei auf allerhand Lügen und Widerstände. Malous Verständnis vom Litersum wird auf den Kopf gestellt und bald weiß sie nicht mehr, wem oder was sie glauben soll.
Und dann ist da noch dieses verwirrende Herzklopfen, sobald sie sich in der Nähe des attraktiven, aber grimmigen Lansbury aufhält.
Ob auch das mit einem Kuss ausgelöscht werden kann?

L: Love Letters to the Dead von Ava Dellaira

Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb.
Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe.
Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben...

E: Ein Kleid aus Seide und Sternen von Elizabeth Lim

Maia Tamarin träumt davon, die beste Schneiderin des Reiches zu werden, aber als Mädchen ist ihr das Handwerk untersagt. Als der Kaiser einen Wettbewerb um den Posten des Hofschneiders ausruft, fasst sie einen gewagten Plan. Verkleidet als Junge reist sie an den Hof. Keiner darf ihr Geheimnis erfahren, doch schon bald zieht sie die Aufmerksamkeit des geheimnisvollen Magiers Edan auf sich. Um die schier unmögliche letzte Aufgabe zu erfüllen, begibt sie sich mit ihm auf eine gefährliche Reise, die sie fast alles kostet, was ihr lieb und teuer ist.



Damit verabschiede ich mich von euch. Welche der Bücher meiner Liste kennt ihr? Mit welchen Büchern hättet ihr die Liste erstellt? Schreibt es mir gerne in die Kommentare. Hier geht es zum Mutterschiff bei Weltenwanderer.

Freitag, 2. Juli 2021

Top Ten Thursday #56: Autoren mit S



10 Bücher von Autoren, deren Name mit einem S anfängt


Das S war wieder einer von den Buchstaben, die mir richtig leicht gefallen sind. Mit S, M und H habe ich definitiv die meisten Autoren im Regal. Fast hätte ich die Liste mit nur gelesenen Büchern voll bekommen, allerdings liegt das letzte Buch noch auf dem SuB.

Donnerstag, 1. Juli 2021

Gemeinsam Lesen #36


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher stattfindet. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo! die farbliche Anpassung auf euren Blog ist erlaubt, das Logo darf aber in seinen Bestandteilen nicht verändert werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Aktuell lese ich wieder zwei Bücher, eines davon für eine Leserunde.
1) "Kriegsklingen" von Joe Abercrombie, Seite 534 von 797

Donnerstag, 24. Juni 2021

Top Ten Thursday #55: Lange Buchtitel



10 Bücher aus deinem Regal, die einen besonders langen Buchtitel haben


Heute gibt es bei mir nicht nur eine, sondern gleich zwei Listen zu diesem Thema in diesem Beitrag, also insgesamt 20 Bücher. Warum? Weil man diese Frage natürlich auf zwei verschiedene Arten beantworten kann, nämlich mit und ohne Berücksichtigung von Untertiteln. Ich wollte euch beides nicht vorenthalten, deshalb mache ich zu beiden Arten jeweils eine Liste. Dabei wird es sich vermutlich trotzdem nicht um die allerlängsten Buchtitel handeln - ich bin heute einfach ein bisschen zu faul zum Zählen. Nehmt es mir bitte nicht übel. Gelesen habe ich Nummer 1 bis 3 und Nummer 11 bis 14, alle anderen Bücher liegen noch auf meinem SuB.