Dienstag, 31. März 2020

Gemeinsam Lesen #5



Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher stattfindet. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo! die farbliche Anpassung auf euren Blog ist erlaubt, das Logo darf aber in seinen Bestandteilen nicht verändert werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


"Animant Crumbs Staubchronik" von Lin Rina, Seite 25 von 555

Montag, 30. März 2020

Montagsfrage #12



Habt ihr im Moment mehr oder weniger Zeit zum Lesen?


Ich habe im Moment sehr viel Zeit zum Lesen.

Sonntag, 29. März 2020

Bookshelftour 2020 #2 Comics und Science Fiction

Und weiter geht es mit dem zweiten Genre-Abteil: Science Fiction und meine Comicsammlung. Ab jetzt werden die Posts deutlich kürzer, denn ich habe nichts so viel wie Fantasy-Bücher.

Samstag, 28. März 2020

*Updatepost* Die Lesenacht bei Lauter&Leise No.1



Hallo alle miteinander!
Heute melde ich mich wieder bei euch mit einer Lesenacht, diesmal ausgerichtet von meiner guten Freundin Antonia von Lauter&Leise. (Hier geht es zum Mutterschiff.) Die Lesenacht beginnt um 20 Uhr, aber die Zeit bis dahin kann ich ja nutzen, um euch meine heutige Lektüre vorzustellen.

Donnerstag, 26. März 2020

Dienstag, 24. März 2020

Gemeinsam Lesen #4



Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher stattfindet. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo! die farbliche Anpassung auf euren Blog ist erlaubt, das Logo darf aber in seinen Bestandteilen nicht verändert werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


"Der Sommerdrache" von Todd Lockwood, Seite 181 von 654

Montag, 23. März 2020

Montagsfrage #11



Welches Buch hast du zuletzt beendet und wäre es eine gute Quarantäne Lektüre?


Wer meinen Blog verfolgt, der kennt die Antwort bereits: "Eine wie Alaska" von John Green, welches ich am Samstag während des Mädelsabend begonnen und gestern beendet habe.

Sonntag, 22. März 2020

Bookshelftour 2020 #1 Fantasy

Hallo alle miteinander!

Ich habe mich spontan dazu entschlossen, euch meine Bücherregale zu zeigen. Da das hier ja in der Hauptsache ein Bücherblog ist, ihr also sicher auch wissen wollt, mit wem ihr es eigentlich zu tun habt, ich im Moment Zeit habe und meine Regale frisch sortiert sind, dachte ich, dass jetzt ein guter Zeitpunkt werde. Ich werde nicht alles in einen Post bekommen, das Ganze wird also gesplittet, zumal ich ja in zwei verschiedenen Räumen Bücher habe (bei meinen Eltern und im Studentenwohnheim). Ich werde Fotos machen und dann kurz drunter schreiben, welche Bücher es sind und ob ich sie bereits gelesen habe.

Samstag, 21. März 2020

*Updatepost* Mädelsabend #1



Hallo alle miteinander! Es ist das erste Mal, dass ich am Mädelsabend teilnehme und ich freue mich schon riesig! Ich habe für heute Abend meine aktuelle Lektüre ("Der Sommerdrache" von Todd Lockwood) unterbrochen, denn für diese Runde und diesen Samstagabend fand ich Fantasy nicht ganz passend. Deshalb habe ich mich für "Eine wie Alaska" von John Green entschieden. Ich werde zwar zwischendrin noch schnell zum Abendbrot verschwinden, aber Schokolade und Apfelschorle stehen bereit, sodass ich mich dann in aller Ruhe in mein Bett kuscheln kann und nur aufstehen werde, um die kommenden Fragen zu beantworten.

Donnerstag, 19. März 2020

Top Ten Thursday #2: Lieblings-Buchzitate



Ich bin nicht wirklich der Typ Mensch, der mit Klebezetteln und Stift bewaffnet Bücher liest und sich alles mögliche notiert, aber ein paar Zitate habe auch ich gefunden, wobei die Nummerierung keine Wertungs-Reihenfolge darstelllt.

Dienstag, 17. März 2020

Gemeinsam Lesen #3




Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher stattfindet. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo! die farbliche Anpassung auf euren Blog ist erlaubt, das Logo darf aber in seinen Bestandteilen nicht verändert werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


"Der Sommerdrache" von Todd Lockwood, Seite 13 von 654

Donnerstag, 12. März 2020

Top Ten Thursday #1: Geheimtipps!




Hallo alle miteinander! Ich hab mich auch mal bemüht und eine Liste für euch zusammengestellt. Ich bin mir nicht bei allen Büchern sicher, wie bekannt sie sind, da ich aber denke, dass die meisten davon doch eher unbekannt sind, sind auch die "Wackelkandidaten" mit auf die Liste gewandert. Ich habe bei Reihen stellvertretend  Klappentext des ersten Bandes eingefügt. Ich will euch ja nicht spoilern.

Dienstag, 10. März 2020

Buchbox #1 Die Drachenpost

Wie ich ja bereits angekündigt habe, bin ich gerade dabei, einige Buchboxen auszuprobieren, und sie euch dann vorzustellen. Die erste Box ist bereits bei mir eingezogen und es handelt sich um
Die Drachenpost vom Drachenmondverlag
(unbezahlte Werbung, da ich die Box für die Interessierten verlinke)

Gemeinsam Lesen #2



Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher stattfindet. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo! die farbliche Anpassung auf euren Blog ist erlaubt, das Logo darf aber in seinen Bestandteilen nicht verändert werden.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


"Der schwarze Spiegel" (Grimm-Chroniken Band 10) von Maya Shepherd, Seite 131 von 313

Montag, 9. März 2020

Montagsfrage #10




Welche Klischees haben für euch wirklich ausgedient?

Ein spannendes Thema, wie ich finde, vor allem für Schreiberlinge wie mich. Man ruscht nämlich gerne mal unbeabsichtigt in einige Klischees rein, ohne es wirklich zu bemerken.

Sonntag, 8. März 2020

Ein paar Worte zu Corona und zur abgesagten Buchmesse

Hallo meine Lieben!

Hier der angekündigte Beitrag zu einem etwas anderen Thema und es geht, wie im Moment überall, um den Coronavirus und die Panikmache um diesen. Weil ich natürlich nicht die erste bin, werde ich mich kurz fassen, aber es gibt ein paar Dinge, die ich dringend mal richtig stellen muss.


Corona und Grippe


Das, was mich an der momentanen Diskussion am meisten stört, ist der immer wieder auftauchende Vergleich von Coronavirus und Influenza, allgemein hin auch als Grippe bekannt. Da ich Biochemie (zumindest so was ähnliches) studiere und meine Virologie-Prüfung noch nicht mal einen Monat her ist, denke ich, das ich an dieser Stelle erstmal was richtig stellen muss:

Influenza ist wesentlich gefährlicher als Coronaviren!

Schaut man sich die virale Struktur an, ist als erstes anzumerken, das Influenza im Gegensatz zu Corona ein segmentiertes Genom hat, was bedeutet, dass die Influenza-RNA in mehreren Strängen vorliegt (für die Laien: fast ein bisschen wie das menschliche Genom). das große Problem daran ist, dass, wenn zwei verschiedene Influenzaarten, z.B. humane und Vogelgrippe, in einem Lebewesen zusammen kommen, können sie Teile ihres Genoms untereinander austauschen und damit einen neuen, wesentlich gefährlicheren Virus erzeugen, so wie es bei der Spanischen Grippe 1918 der Fall war. Übrigens auch einer der Gründe, warum es jedes Jahr einen neuen Impfstoff gibt, wenn auch bei weitem nicht der einzige.

An diesem Punkt sei übrigens angemerkt, dass ich ein absoluter Verfechter der Grippeschutzimpfung und allgemein aller Impfungen bin. Leute, lasst euch impfen! Die Vorteile übersteigen bei weitem die Nachteile. Es gibt einen Grund, warum heute kaum noch Kinder an Diphterie sterben und die humanen Pocken nur noch gut abgeschottet hinter Labortüren existieren!
Ich denke, das größte Problem bei der Influenza ist, dass die meisten Menschen sich ihrer Gefahren nicht bewusst sind, denn

Ein grippaler Infekt ist keine Grippe!

Ich weiß, dass viele nicht einmal wissen, dass es da einen Unterschied gibt. Ich wusste es selbst bis vor ein paar Jahren nicht und hab mir auch nichts dabei gedacht, aber Grippe/Influenza hat wesentlich heftigere Symtome mit hohem Fieber etc. als ein grippaler Infekt mit etwas Husten und ner laufenden Nase. Also bitte, liebe Leser, lasst euch impfen! Ihr schützt damit nicht nur euch, sondern auch alle um euch herum. Außerdem ist es bei der Grippe wie bei vielen Krankheiten: Die Jungen, Alten und Kranken trifft es am schlimmsten. Wenn ihr die Grippe glimpflich übersteht, könnte das ganze tödlich für eure Oma oder euer neugeborenes Kind enden.

Das bringt mich zu einem weiteren Punkt in diesem Vergleich, der mich sehr aufregt und richtiggestellt werden muss. Ich habe schon öfters gelesen, dass COVID-19 mit 3,4% tödlicher als die Grippe mit 0,4% sein soll, wobei diese Zahlen natürlich immer schwanken und mit Dunkelziffern behaftet sind. (Wen das näher interessiert: Hier eine interessante Quelle zum Coronavirus) Gemessen an den Fallzahlen mag das so vielleicht stimmen, dass Problem bei der Grippe ist, dass ihre Todesfälle gar nicht alle beachtet werden, denn das tückische ist, dass man bei einer Grippe oft auch eine Lungenentzündung entwickelt und dann daran stirbt, sodass diese Fälle zu den Todesfällen durch Lungenentzündung gezählt werden. Wenn man diesen Fakt mit einrechnet, kommt man bei Grippe auf eine schlappe Todesrate von 9%! Und das hab nicht ich ausgerechnet, sondern ein Fachmann: Vincent Racaniello (Quelle)
Wenn ihr euch also verrückt machen wollt, dann tut es wegen der Grippe, und wenn ihr das bis heute nicht getan habt, dann lasst es einfach. Und geht euch am besten Impfen lassen.

Und wie gefährlich ist nun COVID-19?


Die meisten von uns hatten schon mal einen Coronavirus, denn die meisten Erkältungen/grippalen Infekte, werden durch Rhino- oder eben Coronaviren hervorgerufen. (Für die Laien: Rhinoviren verursachen den klassischen Schnupfen). Natürlich ist der momentane Vertreter etwas gefährlich, aber, Leute, dass ist trotzdem kein Weltuntergang!

Mein BA-Betreuer (falls du das liest, lieber Michael, fühl dich ganz lieb gegrüßt! Ich hoffe, ich hab das alles richtig in Erinnerung und ordentlich zusammengefasst) schreibt gerade an einem Artikel zu COVID-19, auf den ich einen Blick werfen durfte. Ich würde euch diesen gerne verlinken, aber er ist noch in Arbeit, deshalb werde ich das machen, sobald er veröffentlicht ist.
Nun zu den Zahlen: Was mich besonders überrascht hat, ist, das Kinder überhaupt nicht betroffen zu sein scheinen, was ja sonst eigentlich eine der Haupt-Risiko-Gruppen ist. Die Wahrscheinlichkeit, am Coronavirus zu sterben, steigt ab ca. 50 Jahren, ist bei Männern etwas höher als bei Frauen und steigt deutlich, wenn man Vorerkrankungen hat (Diabetes, Krebs, etc.). Aber, Leute, macht euch deshalb nicht ins Hemd. Zum Vergleich: Die Wahrscheinlichkeit meiner Altersgruppe, also 20-29 Jährige, liegt bei 0,2%. Das ist etwas mehr als gar nichts!

Das, was den Coronavirus wirklich tückisch macht, ist, dass man schon die zwei Wochen zwischen Ansteckung und ersten Symptomen ansteckend ist.
Genau ist das ist auch der Grund, warum nun viele Großveranstaltungen abgesagt werden, unter anderem die Leipziger Buchmesse, was mich im ersten Moment ziemlich wütend gemacht hat, ich aber schon zwei Stunden später komplett verstehen konnte. Bitte seht mir meine etwas unpassende Reaktion in dem Moment nach, an dem Tag wurde nämlich zwei Stunden vorher schon meine Skiexkursion abgesagt und meine Nerven waren schon angeknackst.

Und nun?


An dieser Stelle noch einmal mein Appell: Macht euch nicht selbst verrückt! Das ist kein Weltuntergang! Zumal wir ein ziemlich gutes Gesundheitssystem haben. Es ist absolut unangebracht, alle Regale leer zu kaufen und Vorräte für drei Jahre anzulegen. Und man muss auch nicht Handdesinfektionsmittel, Atemmasken und ähnliches horten, denn das brauchen andere Leute immer noch dringender als ihr.

Für all diejenigen, die genauso enttäuscht sind über den Ausfall der Buchmesse wie ich, gibt es einige Alternativen:
Einige der Verlage (namentlich weiß ich es vom Drachenmond-Verlag und vom Sternensand-Verlag) machen am Messesamstag ihre Lager und Verlagshäuser auf
Auf Instagram und Facebook wird fleißig an Online-Aktionen wie Lesungen, Buchvorstellungen und Gewinnspielen gearbeitet
In Leipzig selber finden immer noch einige Veranstaltungen statt, auch wenn ich über diese im Moment leider keinen Überblick habe.
Statt nach Leipzig kann man später im Jahr auch auf die Messen nach Berlin und vor allem Frankfurt gehen.
Und das wichtigste von allen: Kauft Bücher! Der Ausfall der Messe kann für allem für kleine Verlage, Selfpublisher und Debütautoren das Aus bedeuten. #bücherhamstern

Meine gute Freundin Antonia hat dazu übrigens auch einen ziemlich guten Beitrag zum Thema Was nun statt Buchmesse verfasst. Link findet ihr hier

So, der Beitrag ist doch etwas länger geworden, als ich dachte. Bitte seht es mir nach, ich musste mir einfach mal Luft verschaffen. Bis zum nächsten Post: Lest schön!
Eure Shannon

Update April 2020: Ich habe meine Meinung ein wenig überdacht, wie ihr euch sicher denken könnt. Zwar bleibe ich dabei, dass Grippe und Corona zu vergleichen nicht so wirklich sinnvoll ist, allerdings hinkt meine Darstellung ein wenig hinterher, denn natürlich ist Grippe gefährlich, allerdings gibt es gegen diese auch Impfungen und wirksame Medikamente im Gegensatz zu Corona. Doch bitte haltet mich nicht für einen Corona-Leugner, denn natürlich sehe ich die Risiken und halte mich an die Ausgangsbeschränkungen, besser als einige unserer Nachbarn, wie ich anmerken darf. Auch wenn ich fairer Weise zugeben sollte, dass ich das Ganze am Anfang ein wenig unterschätzt habe. Allerdings hab ich mir dann selber eine Erkältung (wohlgemerkt, Erkältung!) eingefangen, die Auflage bekommen, erst gesund wieder ins Labor zu kommen, und als ich dann wieder gesund war, war das Labor zu. Wobei ich wahrscheinlich auch so erstmal zu Hause geblieben wäre. Aber hätte, hätte, Fahrradkette! Was ich allerdings bis heute nicht verstehe, sind rassistische Anfeindungen (dafür haben wir ja bekanntlich leider die AfD), Massenhysterie und Hamsterkäufe. Oder Corona-Parties, das gehört sich nämlich auch nicht. Demnach bleibe ich auch immer noch dabei: Macht euch nicht selbst verrückt! 

[Ankündigung] I'm back (oder zumindest so ähnlich)

Hallo meine Lieben!

Ich melde mich nach einer fast einjährigen Pause endlich mal wieder bei euch. Habt ihr mich schon vermisst? Ich will die Sache nicht schön reden, aber ich habe im letzten Jahr einfach nicht mehr alles unter einen Hut bekommen und der Blog ist mir einfach über den Kopf gewachsen, deshalb hab ich das Bloggen erstmal gelassen. Ich hätte mich bei euch abmelden sollen, ich weiß. Es tut mir Leid.