Montag, 11. Mai 2020

Montagsfrage #18



Hallo alle miteinander!
Es ist Montag und, wie ihr seht, sehr spät geworden. Was nicht bedeutet, dass ich euch oder die Montagsfrage vergessen hätte. Ich war nur einfach erst kurz nach acht wieder zu Hause und vorher im Labor. Bei mir übrigens immer ein gutes Zeichen, wie man sich leicht denken kann, denn ja, es geht endlich wieder vorwärts mit meiner Bachelorarbeit. Hoffe ich zumindest. Doch genug gequatscht, ihr musstet schließlich schon lang genug warten.


Wie steht ihr zu Kurzgeschichten?


Zu allererst: Ich kann Kurzgeschichten und Erzählungen nie auseinanderhalten. Für mich ist das irgendwie dasselbe. Ich nutze beides (oder eines von beidem?) sehr gerne als Ausdrucksform. Zum einen, weil ich sehr gerne für Schreibwettbewerbe schreibe, vorausgesetzt, ich habe Zeit, zum anderen, weil ich aktuelle Geschehnisse bzw. wichtige Aspekte unserer Gesellschaft sehr gut auf diese Art bearbeiten kann. Natürlich kann man da auch lange Romane zu schreiben, aber ich bin eher die Sorte Mensch, die kurz und bündig alles auf den Punkt bringt.
Beim Lesen wiederum ist es eine andere Sache. Ich lese schon mal gerne Kurzgeschichten. Das Problem ist nur, dass viele Autoren einen für mich nicht ganz nachvollziehbaren Schreibstil wählen mit tieferen Ebenen und tieferen Ebenen als die tieferen Ebenen. Und damit werde ich in den meisten Fällen einfach nicht warm. Wie gesagt, alles kurz und bündig auf den Punkt gebracht. Vielleicht könnt ihr euch da denken, warum ich kein großer Freund von Interpretationen und Texten, die erst interpretiert werden müssen, bin. Aber wenn ich Kurzgeschichten von einem Autor finde, dessen Schreibstil mir gut gefällt und der auch was zu erzählen hat, dann immer her damit.

Wenn jemand einen solchen Autor empfehlen kann, dann schreibt es mir doch bitte in die Kommentare. Ansonsten verabschiede ich mich fürs erste von euch. Hier geht es zum Mutterschiff bei Lauter&Leise. Bis zum nächsten Mal und vergesst nicht: Lest schön!
Eure Shannon

Kommentare:

  1. Hallo Shannon,
    was meinst Du mit Erzählungen? Novellen vielleicht? Da gibt es schon ein paar Merkmale, wie die voneinander unterschieden werden.
    Du kannst Deine Suche einfach mal umdrehen. Guck ob der Autor, der Dir gefällt, nicht auch Kurzgeschichten schreibt :)
    Viele Grüße
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frank,

      Nein, ich meine keine Novellen. Soweit ich weiß sind Erzählungen einfach Kurzgeschichten, die auch den Hintergrund der Geschichte etwas mit erzählen und nicht nur einen einzigen Moment wiedergeben. Aber wie gesagt, so genau weiß ich das auch nicht. Aber dein Tipp ist gut!

      LG Shannon

      Löschen